Uncategorized

Der Narzisst und die Beziehung

Ein Beispiel aus dem Leben, wie ein Narzisst in der Beziehung Schuldgefühle verursacht

Print Friendly, PDF & Email
Das Wohnzimmer. Sarah sitzt auf dem Sofa, während Jason, ihr narzisstischer Freund, in der Küche steht und das Abendessen vorbereitet.

Sarah: (seufzt) Jason, ich hatte heute einen anstrengenden Tag bei der Arbeit. Ich bin wirklich erschöpft.

Dark Triad - Dunkle Triade Narzissten – Psychopathen – Machiavellisten

Erfahre mehr im dazugehörigen Buch

https://kiefer-coaching.de/verlag/dark-triad-dunkle-triade/

Jason: (mit einem seufzenden Unterton) Ach ja, du hattest einen anstrengenden Tag? Das ist ja nichts im Vergleich zu dem Stress, den ich jeden Tag habe. Du kannst wirklich nicht nachvollziehen, wie hart ich arbeite, um unser Leben hier zu ermöglichen.

Sarah: Ich wollte dich nicht verärgern, ich wollte nur, dass du verstehst, dass ich müde bin und etwas Entspannung brauche.

Jason: (mit einem ironischen Lächeln) Oh, natürlich, du brauchst immer deine Entspannung, während ich mich hier abrackere. Es ist wirklich bewundernswert, wie du dich immer an die Spitze meiner Prioritätenliste setzt.

Sarah: (unsicher) Aber Jason, das habe ich nie von dir erwartet. Ich schätze wirklich, was du für uns tust.

Jason: (mit einem beleidigten Ton) Ach ja? Das sagst du jetzt, nachdem du mir den ganzen Tag über meine Müdigkeit und Anstrengungen vorgehalten hast. Du hast keine Ahnung, wie viel ich opfere, um sicherzustellen, dass es uns gut geht. Aber anscheinend ist es nie genug für dich.

Sarah: (leise) Es tut mir leid, ich wollte dich nicht verletzen. Ich schätze alles, was du tust.

Jason: (mit einem übertriebenen Seufzen) Es ist immer dasselbe mit dir. Du sagst, du schätzt mich, aber deine Handlungen zeigen etwas anderes. Ich fühle mich ständig von dir ausgenutzt und unterbewertet.

Sarah: (verzweifelt) Ich versuche wirklich, mich zu verbessern. Kannst du mir nicht einfach sagen, was ich tun soll, um dich glücklich zu machen?

Jason: (triumphierend) Ach, jetzt kommst du mit dieser Schuldzuweisungstaktik. Du versuchst, dich als das Opfer darzustellen und mir die Schuld für alles zu geben. Aber ich durchschaue dich. Du musst schon mit besseren Tricks kommen, um mich zu manipulieren.

Sarah: (schluchzend) Ich wollte dich nicht manipulieren. Ich liebe dich wirklich und möchte nur, dass wir beide glücklich sind.

Jason: (verächtlich) Du liebst mich? Deine Handlungen sagen etwas anderes. Du wirst dich noch ändern müssen, wenn du unsere Beziehung retten willst.

Rette dich und lese das Buch Dark Triad in Deutsch dazu

Print Friendly, PDF & Email

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

4  +  5  =  

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.