Der Blog für mehr Erfolg

Spannungsmyositis-Syndrom

Print Friendly, PDF & Email
Haben Sie schon mal von dem „Spannungsmyositis-Syndrom“ gehört? Es ist eine Art von Schmerzstörung, die hauptsächlich die Muskeln betrifft und zu Schmerzen und Steifheit in verschiedenen Teilen des Körpers führen kann, insbesondere im Rücken, Nacken, Schultern und im Bereich der Wirbelsäule.

Vielleicht ist mein Persönliches Coaching zur Stressbewältigung für Sie interessant?

Online-Coaching bietet mehr als Beratung, Beistand, Unterstützung und Hilfe.
Es ist ein Weg für schnellen Fortschritt zur Besserung der Situation

Es gibt viele Theorien darüber, warum Menschen TMS bekommen, und auch ich habe im Coaching mit meinen Klienten festgestellt, dass es oft mit Stress, unterbewusst sitzender Angst und anderen psychischen Faktoren zusammenhängt. Im Allgemeinen geht man davon aus, dass es mit einer Fehlinterpretation des Nervensystems zusammenhängt, wo das Gehirn Schmerzen im Körper wahrnimmt, obwohl keine körperliche Verletzung vorliegt.

Wenn Sie Schmerzen haben, ohne dass eine organische Ursache durch den Arzt festgestellt wurde, können Sie davon ausgehen, dass Sie TMS haben. Im Coaching (Online) stellen wir fest, was die eigentliche Ursache ist. Mit der Kombination aus körperlichen, wie zum Beispiel Übungen zur Verbesserung der Körperhaltung und Muskelentspannungstechniken und mentalen, also gedanklichen, geistigen Übungen biete ich die bewährte Unterstützung bei der Bewältigung von Stress und emotionalen Belastungen.

Die Voraussetzung für das Coaching ist, dass andere mögliche Ursachen für Schmerzen wie Verletzungen oder Erkrankungen ausgeschlossen werden müssen, bevor ein TMS-Coaching stattfinden kann. Der Mental Health Coach Holger Kiefer ist einer der wenigen, der auf das Coaching vom Spannungsmyositis-Syndrom TMS spezialisiert ist.

Egal an welchen Coach Sie sich wenden, es sollte eine sehr mitfühlende und einfühlsame sein, der ihnen einfühlsam und unterstützend beisteht. Zudem bin ich jemand, der darin ermutigt, sich Zeit zu nehmen, um sich zu entspannen und auf die Emotionen und Gedanken zu achten, um Stress und Angst zu reduzieren. Gemeinsam lässt sich vieles erreichen.

Als Coach kann ich meinen Klienten dabei helfen, TMS-Symptome zu lindern, indem ich ihm helfe, seine Emotionen und Gedanken bewusster wahrzunehmen und sich mit Stressbewältigungstechniken auseinanderzusetzen.

  • Erkennen der Auslöser des TMS

Der erste Schritt besteht darin, die Auslöser des TMS zu erkennen. TMS-Symptome können durch eine Vielzahl von Faktoren ausgelöst werden, einschließlich Stress, emotionale Belastungen, körperlicher Überlastung und schlechter Haltung. Durch eine gründliche Anamnese und Befragung meiner Klienten können die möglichen Auslöser von mir identifiziert und ein individueller Plan zur Reduktion der Belastung entwickelt werden.

  • Gemeinsam fördern wir ein Bewusstsein für Emotionen und Gedanken zu entwickeln

Indem ich meinen Klienten dabei helfe, sich bewusster seiner Emotionen und Gedanken zu werden, kann Sie ihnen helfen, Stress und emotionale Belastungen zu reduzieren. Ich setze u.a. Techniken wie Achtsamkeit, Entspannungsübungen und Visualisierung ein, um meinen Klienten dabei zu helfen, sich auf das Hier und Jetzt zu konzentrieren und Stress zu reduzieren. Diese Maßnahmen wirken sich auf das Nervensystem aus, was zu einer Verringerung der Verspannung der Faszien und Muskulatur führt und sich somit schmerzlindernd auswirkt

  • Gemeinsam entwickeln wir die für Sie erforderlichen Techniken zur Stressbewältigung

Ein wichtiger Teil meiner Arbeit als Coach besteht darin, meinem Klienten zu helfen, Stressbewältigungstechniken zu entwickeln und diese auch zur richtigen, am richtigen Ort einsetzen zu können. Das können zum Beispiel Atemübungen, Yoga oder andere körperliche Übungen umfassen, die meinem Klienten helfen, seine Muskeln zu entspannen und Spannungen abzubauen. Eine weitere Aufgabe sehe ich darin, meinem Klienten auch zu helfen, sich auf positive Gedanken und Gefühle zu konzentrieren, um Stress zu reduzieren. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und neue Gewohnheiten, ein neuer Umgang mit den eigenen Gedanken und Gefühlen fest im Leben zu verankern, erfordert Übung und Training.

  • Das Unterstützen von Klienten bei der Umsetzung

Daher ist die Zusammenarbeit mit einem geeigneten Coach ist wichtig, seine Klienten bei der Umsetzung seines individuellen Plans zur Reduktion der Belastung zu unterstützen. Er oder sie wird Ihnen dabei helfen, sich auf die Ziele zu konzentrieren, motiviert zu bleiben und Fortschritte zu messen. Ein wichtiger Aspekt, besteht auch im gegenseitigen Feedback während der Zeit des Coachings, um sicherzustellen, dass die gewünschten Veränderungen erreicht werden und fest genug verankert sind.

Insgesamt kann Coaching dabei helfen, TMS-Symptome zu lindern, indem es Klienten dabei hilft, Emotionen und Gedanken bewusster wahrzunehmen und sich mit Stressbewältigung intensiv auseinander zu setzen.

Sitemap

Print Friendly, PDF & Email

2 Kommentare

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

2  +  7  =  

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.