Der Blog für mehr Erfolg

Schmerzlinderung ohne Medikamente

Print Friendly, PDF & Email
Wie können Sie Schmerzen ohne Medikamente lindern? Es gibt natürliche Schmerzlösungen, die keine verschreibungspflichtigen Medikamente oder medizinischen Maßnahmen erfordern. Es hat sich gezeigt, dass das Gehirn und die Art und Weise, wie es Stress wahrnimmt und darauf reagiert, die Intensität des Schmerzempfindens stark beeinflusst. Das Gehirn ist in der Lage, mit weniger Stress zur Dauer und Effizienz der Erholung beizutragen.

Vielleicht ist mein Persönliches Coaching zur Stressbewältigung für Sie interessant?

Online-Coaching bietet mehr als Beratung, Beistand, Unterstützung und Hilfe.
Es ist ein Weg für schnellen Fortschritt zur Besserung der Situation

Aus Erfahrung lernen

Neuroplastizität (Gehirnplastizität) beschreibt die Fähigkeit des Gehirns, sich sowohl funktionell als auch strukturell an Veränderungen in der Umwelt anzupassen. Die Anpassungsfähigkeit und Plastizität des Gehirns ermöglicht es ihm, neue Nervenbahnen zu schaffen und sich anzupassen. Neuroplastizität ermöglicht es Ihnen, aus vergangenen Erfahrungen zu lernen, sich an Veränderungen in Ihrer Umgebung anzupassen und lebenslang neue Fähigkeiten zu erlernen.

Wenn es um Schmerzen geht, hilft die Plastizität des Gehirns, Assoziationen oder Verbindungen zwischen dem Schmerzempfinden und aktuellen Emotionen, Gefühlen, Verhaltensweisen und Umweltreizen herzustellen.

Dies erklärt, warum bestimmte Gerüche oder Geräusche Schmerzreaktionen wie Migräne auslösen können oder warum Angst, Depression und Angst schwächende Schmerzen verursachen und die allgemeine Lebensqualität beeinträchtigen können.

Denken Sie darüber nach, wie Sie sich nach einem hitzigen Streit mit Ihrem Partner oder nach einem langen, stressigen Arbeitstag fühlen. Sie haben möglicherweise Kopfschmerzen oder Verspannungen und Steifheit im Nacken, in den Schultern oder im unteren Rücken.

Grundsätzlich ist Schmerz das, was Ihr Gehirn auf der Grundlage vergangener Erfahrungen, Ihrer Erziehung, kultureller Einflüsse, Gedanken, Gefühle, Ihrer Umgebung und des aktuellen Stressniveaus erzeugt. Das ist eigentlich eine gute Nachricht, denn es gibt Ihnen die Kontrolle darüber, wie Sie diese Erfahrung ändern können.

Schmerzen Körper – emotionale Schmerzen

Neue Forschungen in den Neurowissenschaften, der Physiotherapie und der Psychologie zeigen einen starken Zusammenhang zwischen der Anpassung des Gehirns oder Neuroplastizität und der Wahrnehmung von körperlichen und emotionalen Schmerzen. Dies sind wichtige Informationen zum Verständnis eines schmerzfreien Lebens.

Technologische Fortschritte in den letzten zehn Jahren haben gezeigt, dass das Gehirn bei vielen verschiedenen chronischen Schmerzzuständen eine zentrale Rolle spielt, wie zum Beispiel bei

  • chronischen Rückenschmerzen,
  • chronischen Nackenschmerzen,
  • Schleudertrauma,
  • chronischen Spannungskopfschmerzen,
  • Migräne, Gelenkerkrankungen,
  • Endometriose,
  • Autounfällen und
  • Verletzungen nach Operationen,
  • Fibromyalgie,
  • chronische Schmerzen,
  • Reizdarmsyndrom (IBS),
  • Beckenschmerzen,
  • interstitielle Zystitis und
  • chronisches Müdigkeitssyndrom (CFS)

werden ebenfalls durch eine erhöhte Sensibilisierung oder Reizung des zentralen Nervensystems (ZNS) verursacht.

Die Empfindlichkeit des Zentralnervensystems steuert chronische Schmerzen. Wenn körperliche Verletzungen mit einem kontinuierlichen Fluss negativer Reize (wie dunklen Gedanken, Ängste, Ängste und giftigen Gefühlen) verbunden sind, reagiert das Nervensystem.

Psychische und soziale Faktoren spielen bei der Schmerzentstehung eine Rolle, insbesondere nach Wundheilung. Schmerzen nach einer normalen Heilungszeit sind charakteristisch für chronische Schmerzen.

Gedanken, Emotionen, Verhalten, vergangene Erfahrungen, kulturelle Einflüsse, Religion und Arbeit beeinflussen die Entscheidung des Gehirns, Schmerz zu erzeugen. Diese und andere Faktoren beeinflussen, wie Ihr Gehirn und Ihr Nervensystem mit Verletzungen, Krankheiten, Gefahren und Genesung umgehen.

Der Grund, warum Sie Schmerzen empfinden, sind Ihre Gedanken über den Schmerz und die Erfahrung. Ihr Geist und Ihr Körper sind nicht voneinander getrennt, sondern eng miteinander verbunden und tauschen ständig Informationen aus.

Die Art und Weise, wie Sie denken und auf Stress reagieren, beeinflusst, wie Sie das Leben erleben und wie Sie sich körperlich, emotional und energetisch fühlen. Laut der Anxiety and Depression Association of America haben Menschen, die zu Angstzuständen und Depressionen neigen, ein höheres Risiko für die Krankheit und leiden oft unter Schmerzen und chronischen, lästigeren Erkrankungen wie Arthritis und Fibromyalgie.

Sie haben wirklich die Macht, die Art und Weise zu ändern, wie Ihr Körper Schmerzen erlebt, indem Sie Ihre Gedanken ändern und Ihr Gehirn bewusst neu verdrahten. Schmerzlinderung ist möglich.

Wissenschaftlich gesehen empfängt Ihr Gehirn Reize aus der inneren und äußeren Umgebung und sendet dann Signale an verschiedene Gewebe und Organe, die Reaktionen im Körper hervorrufen.

Ernährungswissenschaftler sagen oft, dass du bist, was du isst.
Laut Neurowissenschaft bist du, was du denkst.

Unter chronischem Stress zu leben, einen stressigen Job zu haben oder in einer toxischen Beziehung zu sein und sich auf die negativen Aspekte Ihres Lebens zu konzentrieren, kann die Schmerzen nach einer körperlichen Verletzung verstärken und den Heilungsprozess des Körpers beeinträchtigen. Es ist schwer, den Schmerz zu überwinden.

Mit der Schmerzreaktion versucht Ihr Körper, Sie zu schützen. Ihr Gehirn sieht eine Verletzung oder ein emotionales Unbehagen buchstäblich als Bedrohung für Sie an und erzeugt Schmerzen, die Sie dazu zwingen, sich aus der Situation zurückzuziehen und eine Behandlung zu suchen.

Stress: Wie er heilt, wie er schadet

Chronischer Stress versetzt Ihr Nervensystem in einen hyperreaktiven Zustand. Das Gehirn sendet Notsignale an den Körper, was zu einer Überstimulation des sympathischen Nervensystems führt, was wiederum zu einer Überproduktion des Stresshormons Cortisol führt. Zu den Wirkungen von Cortisol gehören ein erhöhter Blutzucker und eine Unterdrückung des Immunsystems. Erhöhte Cortisolspiegel setzen Chemikalien frei, die Entzündungen verursachen und Heilung und Genesung fördern. Cortisol muss eingreifen und sich ausgleichen. Wenn dieses Hormon über seinen Höhepunkt hinaus im Körper verbleibt, kann es die Heilung hemmen und Schlafentzug, Angstzustände und Depressionen verursachen, die Schmerzen verschlimmern und zu Gewichtszunahme führen können.

Kurzfristiger Stress ist ein Lebensretter. Er hat uns einmal vor einem Säbelzahntiger gerettet, der uns als Mittagessen verzehrt, und jetzt kann er uns retten, wenn uns jemand auf der Straße zu überfahren droht. Leider werden wir, anstatt uns mit einer stressigen Situation zu befassen, von Zeit zu Zeit mit kleineren Stressoren bombardiert, sei es im Stau, im Umgang mit einem wütenden Chef oder bei der Betreuung kleiner Kinder und kranker, alternder Eltern.

Diese Stressoren können unser Nervensystem und unsere Fähigkeit zur vollständigen Heilung und Erholung von chronischen Schmerzen negativ beeinflussen. Ihr Körper kann diese täglichen Stressoren nicht bewältigen. In einem Versuch, sich anzupassen, überstimuliert es das endokrine System, insbesondere die Nebennieren, und löst eine Kaskade biochemischer Ereignisse wie überschüssige Katecholamine und entzündungsfördernde Zytokine aus.

Insgesamt kann dies verheerende Auswirkungen auf die Gesundheit haben und zu körperlichen, emotionalen und psychischen Ungleichgewichten, Krankheiten und chronischen Schmerzen führen.

Empfehlung vom Mental Health Master Coach zum Schmerzen minimieren und Gehirn zu stärken

Sie haben die Kraft, Stress zu bewältigen, die Gehirnfunktion zu optimieren und Schmerzen zu beseitigen. Sie können Schmerzen auf natürliche Weise lindern. Diese fünf Strategien helfen meinen Klienten, ohne den Einsatz von Medikamenten oder anderen invasiven Verfahren glücklicher und gesünder zu werden.

  • Sehen Sie es aus einem anderen Blickwinkel. Sie können Stress nicht vermeiden, aber Sie können ändern, wie Sie ihn wahrnehmen und wie Sie auf die Situation reagieren.
    Beispiel: Sie können im Stau stehen und nervös werden oder Sie warten ungeduldig auf eine Rechnung im Restaurant.

Eine natürliche Schmerzlinderung kann durch umfassende Lebensstiländerungen auf der Grundlage biopsychosozialer Modelle erreicht werden. Sie sollten sich auf kleine Probleme konzentrieren, nicht auf Katastrophen.

  • Essen Sie echtes Essen. Was Sie essen, hat einen großen Einfluss auf die Gehirnfunktion und das Stressniveau. Der Verzehr von Junk Food kann dazu führen, dass Ihr Blutzuckerspiegel ansteigt und abstürzt, was sich unter anderem negativ auf Ihr Energieniveau auswirken und Ihr Stressniveau erhöhen kann.

Konzentrieren Sie sich auf Vollwertkost, die reich an Proteinen, gesunden Fetten, Ballaststoffen und Nährstoffen ist. Vermeiden Sie Lebensmittel, die Entzündungen verursachen.

  • Gut schlafen Schlafmangel erhöht den Stress, reduziert die Gehirnfunktion und schickt Sie in ein elendes Koffein-Chaos. Wenn Sie jede Nacht mindestens acht Stunden ununterbrochen schlafen, werden Sie feststellen, dass Sie sich am nächsten Tag viel besser fühlen. Wenn Sie Hilfe brauchen, um gut schlafen zu können, nehmen Sie ein Nahrungsergänzungsmittel ein.
  • Nehmen Sie an stressabbauenden Aktivitäten teil. Stressbewältigung und Aktivitäten, die das sympathische Nervensystem beruhigen, wie Meditation, Yoga, Pilates, Bewegung und Musik, können die Schmerzlinderung erheblich erleichtern.
  • Verändern Sie ihr Denken. Sie haben die Macht, chronische Schmerzen zu heilen, indem Sie Ihre Denkweise ändern. Sie können sich bewusst bemühen, Ihr Denken und Verhalten zu ändern. Änderen sie inneres Skript und heilen sie den Schmerz.
  • Trainieren Sie Ihre Aufmerksamkeit und bekämpfen Sie Katastrophengedanken, wenn Sie sich niedergeschlagen fühlen.

Sitemap

Print Friendly, PDF & Email

2 Kommentare

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

  +  37  =  40

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.