Monatsarchiv September 2019

Vonhkiefer

Erfahrungen mit Karin-Mirijana Gieron-Hix

Holger Kiefer hat einen Beitrag geteilt.
Administrator · 29. Juli · tagThemen hinzufügen
Falsche Hoffnung auf das große Geld? In manchen Gruppen wird regelrechte Gehirnwäsche betrieben, die Leute so vollgesülzt, Versprechungen gemacht. Die Erfahrungen z.B. mit Karin-Mirijana Gieron-Hix, ehemaliges Sektenmitglied der Kryonschule, sind sehr gemischt, es wurde nachweislich aufgefordert dass sich Leute wenn sie zu wenig Geld haben verschulden um z.B. 12.000 € für ein Coaching zu bezahlen, um sich eine Existenz aufzubauen. „Vom Heiler zum Lichtarbeiter-Millionär“ „Herzensbusiness“ eine dubiose Heiler-Ausbildung zu rd.. 10.000 € und weitere überteuerte Kurse werden ebenfalls angeboten. Mirijana – Die NEUE Herzlichkeit 🙂 hat ihren Sitz verlagert nach 1291 Ras Al Khaimah United Arab Emirates. Juristisch gegen solche Leute vorzugehen, falls ein Grund zur Klage besteht, ist dann schwierig.

Severine Portmann
4. Juni
Zuerst dachte ich, ich sei nicht normal und passe nicht in diese Coaching-Welt. Aber jetzt hat sich zum Glück alles gekehrt und ich bin nach einem Jahr endlich wieder bereit, mein Know How, mein Mitgefühl, meine Coaching-Methoden und meine herzliche Hilfe anzubieten. <3 …ein langer Weg mit vielen Tränen, Selbstzweifel, Wut und Lethargie liegen hinter mir!
Denn mir wurden Methoden gelehrt, von Klienten in den Schmerz zu bringen und dann auf den Verkaufsknopf zu drücken. Wenn eine Kundin während dem Call weint, hiess es, dass dies gut ist und sie sich mir geöffnet hat. Jedoch habe ich dann oft mitgeweint und konnte genau zu diesen Zeitpunkt mein teures Coaching (es wurde mir ja beigebracht, dass ich die Preise erhöhen soll und dass ich dafür JETZT bereit sei) nicht verkaufen. Zu gross habe ich mitgefühlt und dachte „nein, jetzt hat sie doch keinen klaren Kopf, um eine solche wichtige Entscheidung zu treffen“.
Jemanden bewusst in den Schmerz zu bringen solle das Problem an der Wurzel anpacken und das Herz sprechen lassen, habe ich gelernt und dachte, dass sie ja sicher Bescheid wissen. Es mag gut sein, dass das Herz zu diesem Zeitpunkt besonders stark spricht, aber nicht das Herz, …
…das etwas bewirken will <3
…das für eine bessere Welt pocht <3
…das vor Vorfreude über Veränderung strotzt <3
NEIN, es ist das verletzte Herz, das nach Lösungen sucht. Und genau das ist deren Strategie, dich in das Leid zu führen und zu sagen „hey, ich bin für dich da, ich habe hier ein Angebot für dich“. Logisch, dass dann so einige nicht nein sagen können! Da zählte ich mich auch dazu. „und wenn du dich jetzt im Call noch entscheidest, erhältst du das Angebot für €12’000 anstelle von €15’000“. Wer kann dann, wenn man im Schmerz ist, ja so richtig in der Scheisse sitzt, noch nein sagen? Normalerweise muss man sich noch im Call entscheiden, nicht mal eine Nacht darüber schlafen und es sich zu überlegen, das ist bei diesen Strategien nicht erlaubt, respektive das Spezial-Angebot verfällt dann. Ich konnte das aber bei meinen Coaches so aushandeln und habe mich dann danach entschieden. Ich habe ihnen, vertraut, da ich gesehen habe, dass sie bereits gut auf dem Weg sind und ich da ja auch hinwollte. Hinzu kam, dass ich die beiden gut kenne und ich ihnen einfach sehr vertraut habe. Im Sinne von „sie kennen mich ja auch und wissen bestimmt, was für mich gut ist“.
Ich möchte damit niemanden persönlich schlecht darstellen oder explizit von solchen Angeboten abraten, bitte schau einfach genau hin (meine Tipps findest du ganz am Schluss) und vertraue deiner Intuition. <3
Vielleicht stellt sich bei dir heraus, dass diese Methoden genau das Ding aller Dinge sind, um dich so schnell wie möglich da hinzubringen, wo du gerne sein möchtest. Dann mag ich dir dies von Herzen gönnen. Aber jetzt erstmal weiter mit meiner Geschichte…
Und so kam es, dass ich mich für dieses Programm entschieden habe und auch zugleich den Betrag überweisen musste. „Wer gleich alles auf einmal zahlt, macht auch wirklich im Programm mit“ wurde ja immer gesagt.
Am Anfang habe ich mich so gefühlt als könnte ich die Welt retten und die Erdkugel umarmen, so habe ich vor Euphorie gestrotzt und wollte SOFORT jetzt loslegen. Ich war nicht mehr zu stoppen!
Sie lernen dir, wie du dein Kundenavatar definierst, den Himmel und die Hölle der Gefühle/Herausforderungen formulierst, eine Facebook Gruppe aufbaust, Content da reinpackst und die Leute durch deine Beiträge in der Gruppe in Strategiegespräche holst. Dann erhältst du einen Gesprächsleitfaden, der dir hilft zum Abschluss zu kommen und dein Coaching Angebot zu verkaufen. Bei mir war das so, dass man sich 2 Mal die Woche in der Gruppe zum Call trifft, nebenbei selbstständig in einem Mitgliederbereich die Module (Mindset, Meditation, Marketing, Facebook etc.) durcharbeitet und noch einzelne Coachings von ca. 30 Minuten erhält. Zudem war noch ein Retreat enthalten.
Die Mindset Arbeit, das Meditieren, das Glaubenssätze-Umprogrammieren und die Selbstliebe zu entdecken waren super für mich, darüber bin ich echt SEHR dankbar! Denn wer mich schon länger kennt, weiss, welch‘ Mauerblümchen ich früher war… 🙂
So kam es, dass ich innerhalb kurzer Zeit ein komisches Gefühl bekam, als ich die Strategiegespräche führte. Einen genauen Ablauf habe ich an die Hand bekommen, um erfolgreich mein „Hochpreis-Coaching“ zu verkaufen. Für jeden Einwand wusste ich etwas zu sagen und so wurde ich quasi zum Gesprächsroboter. Ich habe mich total im Ganzen verloren und begann eine Rolle zu leben. Von der herzlichen und empathischen Severine habe ich mich allmählich verabschiedet…
Irgendwie habe ich mich dann unscheinbar die restlichen Wochen einfach so noch mitziehen lassen. Ich getraute mich gar nicht zu wehren und wollte meine Coaches einfach mit meinem Engagement glücklich machen. Bei diesem Gerechtigkeitssinn erkenne ich mich von der Schulzeit wieder – ja nicht auffallen und immer schön das tun, was mir der Lehrer sagte. Mauerblümchen und feinfühlige Person eben!
Schlussendlich hat alles ein anderes Ende genommen als ich mir das anfänglich vorgestellt habe (für den Retreat habe ich abgesagt, weil es nicht mehr stimmig war für mich –> Geld hin oder her). Während der Programm-Zeit von 6 Monaten habe ich eine Kundin gewonnen und insgesamt €11’500 „verloren“. Natürlich ist das Geld nicht verloren und natürlich habe ich so einiges an mir gearbeitet und mein Mauerblümchen-Kleid abgezogen. ABER ich möchte DICH einfach dazu ermutigen, deiner Intuition zu folgen und niemals einfach so für ein solches Lockangebot zuzusagen, nur weil du gerade in den Schmerz geführt wurdest und gar nicht klar entscheiden kannst. Das gebe ich dir so gerne weiter, was du daraus machst, ist dir selber überlassen.
Zudem arbeite ich daran, das Geld nun wieder langsam aufzustocken, um mir einen Traum zu erfüllen. Wenn €11’500 auf dem Sparkonto „fehlen“, merkt man das natürlich. Für die € 12’000 habe ich den grössten Teil von meinem Ersparten geplündert.
Ich habe mit einigen Menschen aus dieser Coaching-Zeit noch persönlichen Kontakt und die meisten sind an einer ähnlichen Stelle wie ich. Also keine oder nur ganz wenige Kunden gewonnen. Einige denken, dass sie nun nicht für die Coaching-Welt gemacht sind. Sie glauben, dass etwas mit ihnen nicht stimmt. Sie sind wütend, wütend auf die Leute, die diese Methoden anwenden und wohl im Innern auch auf sich selber, dass sie in diese „Falle“ getappt sind.
Heute kann ich dastehen und sagen: ja, es ist verdammt scheisse, dass dieses viele Geld weg ist, aber ich lass mich davon nicht runterkriegen! Mit mir ist alles in Ordnung! Es mag sein, dass diese Himmel-Hölle-Methoden und in den Schmerz führen Strategien für manche stimmig sind, aber für mich nicht! Ich entscheide mich für den Vertrauensweg und weiss, dass die Leute auch so zu mir kommen und von mir Hilfe annehmen. <3 So funktioniert meiner Meinung nach ein nachhaltiges und ethisches Business mit Herz und Einfühlungsvermögen.
Ich habe für mich entschieden, dass ich künftig bei einer Coach-Wahl auf folgende Dinge achte:
– Kann ich aus dem Programm wieder aussteigen, wenn es für mich nicht passt? (bspw. Während den ersten 30 Tagen)
– Wird klar kommuniziert, was ich alles erhalte?
– Gibt es ein schriftliches Angebot?
– Werde ich persönlich unterstützt und bin nicht einen Teil einer grossen Community?
– Erhalte ich genügend Zeit, um es für mich zu entscheiden?
DANKE, dass du dies liest. <3
Falls du Ähnliches erlebt hast, hilft das Aufschreiben und Teilen vielleicht genau so. Wenn es mich braucht, ich bin gerne für dich da.
ICH wünsche mir eine fürsorgliche, empathische und herzliche Welt. Eine Welt, in der Geld noch besteht, es aber nicht darum geht, die Dienstleistungen möglichst teuer zu verkaufen oder die Leute über den Preis zu mir zu locken, sondern eben aus Freude und sich dazu berufen zu fühlen, Menschen zu begleiten. <3
Aho! ✨
#zeitfuerklartext